Port-Implantation

Die Port-Implantation zur dauerhaften Verabreichung von Medikamenten, zur künstlichen Ernährung und onkologischen Behandlung (Chemotherapie) wird routinemäßig bei uns durchgeführt. Der "Intraport" ist ein System aus Medikamentenkammer und Katheter. Die Portkammer wird unter die Haut im Brustbereich implantiert und der mit der Kammer verbundene Katheterschlauch in eine Armvene eingeführt und in die große obere Hohlvene vorgeschoben. Die Portkammer kann durch die Haut ertastet und mit einem speziellen Nadelsystem durch eine Silikonmembran punktiert werden.
Das Port-System wird in aller Regel in örtlicher Betäubung im ambulanten Rahmen implantiert.

 

Zertifiziert

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und MAAS-BGW für ISO

siegel procumcert bgwqu

 

Medizinprodukte-Sicherheitsbeauftragter

Kontakt

Hümmling Hospital Sögel gGmbH
Mühlenstraße 17
49751 Sögel

Telefon:
05952 209-0

E-Mail
verwaltung@hospital-soegel.de

Copyright (c) 2015. Hümmling Krankenhaus Sögel. Alle Rechte vorbehalten.