Stiftung

Finanzielle Ressourcen sind in einem Krankenhaus, in dem viele unterschiedliche, zum Teil sehr teure Medikamente, Behandlungen, Therapien oder andere Abläufe eingesetzt werden, oftmals knapp bemessen und nur in sehr begrenztem Maße vorhanden. Die Mittel werden somit vor allem für den Erhalt der Kernfunktionen des Krankenhauses eingesetzt. Trotz dieser Einschränkungen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen des Krankenhauses stets bemüht, den Patienten zu helfen. Um hier finanzielle Spielräume schaffen zu können, wirtschaftliche Zwänge zu vermindern und trotz veränderter Bedingungen auf höchstem Niveau arbeiten zu können, wurde 2008 die Stiftung „Hümmling Krankenhaus“ gegründet.

 

Stiftungszweck

„Zweck der Stiftung ist die aktive Unterstützung des Krankenhauses und der angegliederten Bereiche bei einer bedarfsgerechten und wohnortnahen Versorgung.“ (Auszug aus der Stiftungssatzung § 2).

Immer weiter steigende Anforderungen im Sozialsystem und veränderte finanzielle Ressourcen machen es nötig, dass man neue und innovative Wege geht, um den Patienten die bestmögliche Versorgung bieten zu können. Die Stiftung hat sich vorgenommen, diese Wege aktiv zu gehen und so zum Wohle der Patienten zu arbeiten. Ziel ist es, Projekte zu fördern, die dem Hümmling Hospital Sögel zugutekommen. Besonderen Schwerpunkt bilden Projekte, bei denen sonst vielleicht keine Mittel vorhanden wären. Um diesem Ziel nachzukommen, sind konkrete Aktionen und Förderungsmaßnahmen bereits umgesetzt oder werden weiterhin unterstützt:

  • Förderung und Unterstützung der Pallivativeinrichtung am Hümmling Hospital
    Die Stiftung unterstützt die palliativen Einrichtungen des Hümmling Hospitals. So werden im Krankenhaus Menschen mit einer weit fortgeschrittenen, unheilbaren Erkrankung behandelt, deren Lebenserwartung begrenzt ist. Im Vordergrund dieser Behandlungen stehen die Linderung von Schmerzen und die Kontrolle von Symptomen, wie z.B. Atemnot oder Übelkeit.
  • Schaffung und Förderung sozialer Einrichtungen zugunsten der Patienten und Angehörigen
    Ein Krankenhaus besteht nicht nur aus Patientenzimmern und Behandlungen. Hier setzt sich die Stiftung dafür ein, den Alltag rund um die Patienten aktiv zu gestalten, beispielsweise durch die Aktualisierung der Patientenbücherei oder den Ausbau von Freizeitmöglichkeiten für Patienten und deren Angehörigen. Auch die Sanierung der Krankenhauskapelle fällt unter diesem Aspekt.
  • Beschaffung zusätzlicher medizinisch-technischer Einrichtungen
    Alle Patienten wünschen sich einen möglichst kurzen Aufenthalt. Moderne medizinische Methoden und Geräte ermöglichen inzwischen immer schonendere diagnostische und therapeutische Eingriffe. Das Hümmling Hospital möchte dabei stets auf dem neusten Stand bleiben, um so seinen Patienten die bestmöglichste Versorgung bieten zu können. Die Stiftung unterstützt das Krankenhaus bei der Anschaffung derartiger spezieller medizinscher Geräte.
  • Gezielte Unterstützung von Projekten, die auf einen direkten Patientennutzen abzielen
    Als soziale Einrichtung begleiten die Mitarbeiter des Hümmling Hospitals Menschen in allen Lebenslagen. Sie betreuen Patienten und Angehörige mit den verschiedensten Erkrankungen und Behinderungen, ältere und jüngere Menschen, die zum Teil pflegebedürftig sind, zum Teil aber auch nur zur Vorsorge ins Krankenhaus gehen. Ebenfalls berät das Hümmling Hospital Familien und kümmert sich um Eltern und Kinder. Projekte, die diesen Auftrag bzw. diese Arbeit der Mitarbeiter zusätzlich stärken, unterstützen und vernetzen, werden durch die Stiftung unterstützt. Hier sei beispielsweise die Elternschule oder das Programm für chronisch Erkrankte genannt.

 

Aufbau und Organisation

Die Stiftung wird von einem Stiftungsrat geleitet. Diesem gehören an: Gitta Knipper, Karl-Heinz Rolfes und Helmut Westermann. Treuhändler der Stiftung ist der Verein „Freunde und Förderer des Gesundheitszentrums für Sögel und Umgebung (FFG) e.V.“. Die Treuhändler, vertreten durch den Vorstand, bewirtschaften die Mittel der Stiftung und sorgen für die ihrem Zweck entsprechende Verwendung. Der Stiftungsrat überwacht die Geschäftsführung des Treuhändlers und berät ihn bei der Verfolgung des Stiftungszwecks.
Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Finanzielle Mittel dürfen laut Satzung nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.
Das 2008 eingesetzte Stiftungsvermögen, welches von den Treuhändlern verwaltet wird, beläuft sich auf 63.500 Euro. Um langfristig den Erhalt der Stiftung und ihrer Aufgaben zu sichern, werden ausschließlich die Erträge in Form der Zinsen aus dem Stiftungskapital für die Arbeit angewendet. So bleibt das Kapital dauerhaft bestehen, wenngleich viele Projekte umgesetzt werden können.
Dennoch nimmt die Stiftung gerne neue Spenden oder Zustiftungen entgegen. Wenn Sie sich an der Stiftung finanziell beteiligen möchten, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Zustiftungen
    Jede Zustiftung ist ein wichtiger Teil für die Arbeit der Stiftung. Im Gegensatz zu Spenden bleiben Stiftungsgelder auch in Zukunft erhalten, da nur die Zinsen für die konkrete Umsetzung der Stiftungsziele verwendet werden.
  • Spende
    Auch Spenden sind jederzeit möglich und herzlich willkommen. Diese werden von dem Empfänger zeitnah für den entsprechenden Spendenzweck ausgegeben.
  • Vermächtnis / Erbe
    Wer zu Lebzeiten stets verantwortungsvoll mit seinem Ersparten umgegangen ist, möchte das natürlich auch nach seinem Tod sicherstellen. Mit einem Vermächtnis oder einer Erbschaft zu Gunsten der Stiftung stellen Sie sicher, dass auch nach Ihrem Tod viel Gutes mit Ihren Ersparnissen bewegt wird. Zudem ist die Stiftung von der Erbschaftssteuer befreit. Wenn Sie diesen Weg der Zuwendungen gehen möchten, sollten Sie sich an einen Notar wenden. Bei Bedarf stellt auch die Stiftung Kontakt zu einem Ansprechpartner her.
  • Unternehmenszuwendungen
    Gerade für Unternehmen (juristische Personen) ist es besonders interessant, sich als Stifter bei der Stiftung Hümmling Krankenhaus einzubringen. Die Nachhaltigkeit und die Werteorientiertheit der Stiftung bietet die ideale Plattform, einer innovativen und gleichzeitig sozial verantwortlichen Unternehmenspolitik langfristig Rechnung zu tragen. Organisationen können mit einem Engagement als Stifter viel Gutes bewegen. Und – falls von Ihnen gewünscht – damit auch viel Gutes für Ihre Unternehmenskommunikation tun. Zahlreiche steuerliche Anreize vervollständigen das Portfolio einer Zuwendung.
Zertifiziert

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und MAAS-BGW für ISO

siegel procumcert bgwqu

 

Medizinprodukte-Sicherheitsbeauftragter

Kontakt

Hümmling Hospital Sögel gGmbH
Mühlenstraße 17
49751 Sögel

Telefon:
05952 209-0

E-Mail
verwaltung@hospital-soegel.de

Copyright (c) 2015. Hümmling Krankenhaus Sögel. Alle Rechte vorbehalten.