Deutschlands beste Ärzte – auch in Sögel

Listung im Verbrauchermagazin unterstreicht Schilddrüsenmedizin von Dr. med. Annette Belling

 
„Wo würden Sie sich oder Ihre Familie behandeln lassen?“ Diese Frage stellte das Verbrauchermagazin „Guter Rat Gesundheit“ an Ärzte. Die Befragung folgt dem einfachen Prinzip: Ärzte empfehlen Kollegen. Das Ergebnis: Eine Liste mit 500 Top-Medizinern in die auch die leitende Oberärztin Dr. med. Annette Belling aus dem Hümmling Hospital Sögel auf Empfehlung von Medizinern aufgenommen wurde. Im aktuellen Sonderheft (1/2017) des unabhängigen Verbrauchermagazins wurde diese Liste publiziert und mit der Nennung der Allgemein- und Viszeralchirurgin Dr. med. Belling wird die besondere Kompetenz im Bereich Schilddrüse im Hümmling Hospital hervorgehoben.
„Wir freuen uns über die Auszeichnung, damit meine ich auch meine Kollegen um Chefarzt Herbert Jablonski“, so Belling. Ein Grund für die Nominierung könnte die lückenlose Versorgung sein: „Wir sehen unsere Patientinnen und Patienten von Anfang an, besprechen die Operation und das weitere Vorgehen mit ihnen und sind dann auch während der stationären Behandlung für sie zuständig. In den Entlassungsbriefen steht für die weiterbehandelnden Hausärzte auch das von uns empfohlene Vorgehen bezüglich Medikation und Kontrolluntersuchungen. Somit ist die lückenlose Versorgung unserer Patienten durch feste Ansprechpartner gewährleistet.“ Zudem besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Kollegen PD Dr. med. Wenning aus der Nuklearmedizin im Verbundkrankenhaus Bonifatius Hospital Lingen. Dies stellt insbesondere bei der Behandlung von bösartigen Veränderungen der Schilddrüse eine perfekte Ergänzung dar. So kann eine präoperative Diagnostik als auch eine eventuelle notwendige Nachbehandlung in enger Kooperation und Abstimmung stattfinden. „Im Hümmling Hospital operieren wir die Schilddrüsen und Nebenschilddrüsen entsprechend der gängigen Leitlinien. Wir nutzen u.a. das sogenannte Neuromonitoring zur Funktionsuntersuchung des Stimmbandnerven. Dieser Nerv liegt in anatomischer Nähe zur Schilddrüse und ist somit bei der Operation potenziell verletzungsgefährdet“, so Belling. Bei Erkrankungen oder Vergrößerungen der Nebenschilddrüsen, die eine Veränderung des Nebenschilddrüsenhormones (Parathormon) und des Calciumstoffwechsels bedeuten kann, ist es möglich schon während der Operation eine Parathormonbestimmung im eigenen Labor durchzuführen. Somit kann sofort eine Aussage über das Operationsergebnis getätigt werden.
In der Abteilung Allgemein- und Viszeralchirurgie werden neben Schilddrüsen und Nebenschilddrüsenerkrankungen auch sämtliche Formen der Hernien („Weichteilbrüche“) operiert. „Wir sind im deutschen Herniamed-Register als Qualitätskontrolle angemeldet“, so Belling. Des Weiteren werden Erkrankungen der Gallenblase, des Darmes und Erkrankungen des Enddarmes versorgt. „Es besteht hier eine sehr gut funktionierende, vertrauensvolle und interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den gastroenterologischen Kollegen aus dem MVZ der Inneren Medizin“, schätzt Dr. Belling die Arbeit im Team.
Ebenfalls in der Ärzteliste aufgeführt sind aus dem Verbund der St. Bonifatius Hospitalgesellschaft der Kardiologe Prof. Dr. Rainer Hoffmann sowie die Gefäßchirurgen Dr. Hartmut Görtz und Dr. Jörg Teßarek aus dem Bonifatius Hospital Lingen.

Zertifiziert

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und MAAS-BGW für ISO

siegel procumcert bgwqu

 

Medizinprodukte-Sicherheitsbeauftragter

Kontakt

Hümmling Hospital Sögel gGmbH
Mühlenstraße 17
49751 Sögel

Telefon:
05952 209-0

E-Mail
verwaltung@hospital-soegel.de

Copyright (c) 2015. Hümmling Krankenhaus Sögel. Alle Rechte vorbehalten.