Sozialdienst

Der Sozialdienst ist als Fachabteilung traditionell im Schnittstellenbereich zwischen ambulanter und stationärer Versorgung tätig.

Die Aufgabe des Sozialdienstes besteht darin, persönliche und soziale Angelegenheiten, Probleme und Krisen der Patienten aufzugreifen, die im Zusammenhang mit ihrer Erkrankung oder Behinderung stehen. Ziel ist es, im Gespräch mit den Patienten und/oder ihren Angehörigen Prozesse in Gang zu setzen, die Lösungen, Perspektiven und Hilfestellungen eröffnen.

Der Sozialdienst arbeitet dabei eng mit Ärzten, Pflegekräften und den anderen im Krankenhaus vertretenen Berufsgruppen zusammen. Im Einzelfall werden Personen, Einrichtungen und Institutionen außerhalb des Krankenhauses in diese Prozesse eingeschaltet. Insbesondere zur Vorbereitung der Entlassung ist eine enge Kooperation und Vernetzung mit externen Einrichtungen und Hilfesystemen erforderlich. Immer steht jedoch der Patient im Zentrum des
sozialarbeiterischen Handelns.

Der Sozialdienst informiert innerhalb der sozialrechtlichen Beratung über Schwerbehinderung, Rente, Pflege- und Krankengeld sowie über Sozialhilfe. Auch die Vermittlung von pflegerische Hilfen, z.B. ambulante Hilfen in der häuslichen Krankenpflege, Kurzzeitpflegeplätze sowie Senioren- und Pflegeheimplätze gehört zu den Aufgaben des Sozialdienstes. Darüber hinaus hilft er bei der Einleitung verschiedener Rehabilitationsmaßnahmen wie z.B. Anschlussheilbehandlungen, Nachsorgekuren oder spezielle Therapien.

Den Sozialdienst erreichen Sie montags bis freitags von 9.00 bis 13.00 Uhr.

Ansprechpartner

Herr  Staggenborg, Bernd

Bernd Staggenborg

Leitung Sozialdienst

Telefon: 05952 209-2543 | Fax: 05952 209-2288
bernd.staggenborg@hospital-soegel.de

Diplomsozialpädagoge



Entlassungsmanagement

Das Entlassungsmanagement versteht sich als berufsübergreifende Dienstleistung für unsere Patienten mit einem neu aufgetretenen oder aber einem veränderten Pflegebedarf. Der individuelle nachstationäre Versorgungsbedarf wird erhoben und bis zum Zeitpunkt der Entlassung erfolgt die Organisation des notwendigen professionellen Netzwerks (ambulante Pflegedienste, Kurzzeitpflege, usw.) unter Berücksichtigung vorhandener Ressourcen aus dem Laiensystem (Angehörige).

Ansprechpartner

Herr  Janssen, Hermann

Hermann Janssen

Entlassungsmanagement

Telefon: 05952 209-2571 | Fax: 05952 209-2299
hermann.janssen@hospital-soegelde

Gesundheits- und Krankenpfleger


Zertifiziert

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und MAAS-BGW für ISO

siegel procumcert bgwqu

 

Medizinprodukte-Sicherheitsbeauftragter

Kontakt

Hümmling Hospital Sögel gGmbH
Mühlenstraße 17
49751 Sögel

Telefon:
05952 209-0

E-Mail
verwaltung@hospital-soegel.de

Copyright (c) 2015. Hümmling Krankenhaus Sögel. Alle Rechte vorbehalten.